Facebook hat vor einiger Zeit für alle Benutzer eine eigene Mailadressse eingerichtet. Üblicherweise wird diese direkt aus dem Nutzernamen generiert. Für mich selbst ist der Nutzername ja rolf.blenn (Bindestriche sind in Nutzernamen nicht erlaubt), die Facebook Mailadressse lautet also Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Sehr umstritten war die Vorgehensweise von Facebook, die angezeigte Mailadressse in eurem Profil automatisch auf diese eigene zu setzen, ohne davon zu informieren. Schaut also als erstes mal in euer Profil und in das von Freunden, was da angezeigt wird:

 

 

Das kann man zum Glück recht einfach ändern. Wenn man in der eigenen Chronik die Schaltfläche "Bearbeiten" wählt, kann man einstellen, ob und welche Adressse im Profil gezeigt werden:

 

Öffentlich sichtbare Mailadresssen mag ich gar nicht. Das liegt daran , das es Programme gibt die ähnlich wie Google arbeiten. Die "schauen" sich Webseiten an und suchen darin nach dem @Zeichen einer Mailadresse. Die dann auch schnell gespeichert wird und an Spam Versender verkauft. Die maximalste Einstellung für jede Mailadresse ist also auf "Freunde". Meine geschäftliche ist sogar benutzerdefiniert. Wenn man eine Adresse komplett unsichtbar machen will, geht das mit "Nur ich", wie hier oben im Bild. Zusätzlich muß man rechts neben dem Schloss auf "in der Chronik verborgen stellen, so wie es im Beispiel bei den ersten beiden Adressen der Fall ist.

Die "Zwangsumstellung" kann man auf diesem Weg sehr einfach rückgängig machen.

 

Wohin gehen eigentlich Mails an Facebook Adressen?

Eine FB Adresse kann nicht mit einem Mailprogramm wie z.B. Outlook oder Thunderbird, abgefragt werden. Der Empfang funktioniert nur innerhalb der Facebook Nachrichten selbst.

Facebook versucht festzustellen, ob der Absender jemand aus dem Freundskreis ist. Das passiert in erster Linie mit der Absende Adresse. Die kann man bei Internet-Mails aber durchaus fälschen. Der Hinweis darauf erfolgt aber nur an einer einzigen Stelle, nämlich in der Nachrichtenübersicht. Neben dem Briefumschlag ist dort rechts ein kleines gelbes Ausrufezeichen:

Geht man mit der Maus darüber, steht dort "N.. S.. kann als Absender nicht bestätigt werden. Im Klartext bedeutet das, das im Posteingang Nicas Nachricht zwar so dargestellt wird, als ob sie direkt von ihr kommt. Es kann aber eben auch jemand gesendet haben, der ihre Adressse als Absender eingegeben hat. Das ist nicht allzu schwer. Gerade bei ominösen Nachrichten also erst einmal schauen,ob nicht so ein Dreieck angezeigt wird.

Probleme:

Diese Identifizierung klappt aber nicht immer. Außerdem können auch ja auch Fremde schreiben, die die FB Mail Adressse kennen.

Auch im "normalen" Facebook könnt ihr ja einstellen, das euch jeder eine Nachricht senden kann. Schon seit je her "landen" solche Nachrichten von Fremden nicht im normalen Eingang und werden auch nicht oben mit der roten Blase im Menü angezeigt.

Und so geht es auch E-Mails, die mit einer unbekannten, nicht zum Freundeskreis gehörenden oder sonst nicht erkannten Adresse erfolgen. Sie landen im Ordner "Sonstiges". Den sieht man , wenn man links im Menü "Nachrichten" anklickt. Und nur die Zahl daneben sagt, ob evtl auch neue dabei sind:

Im Zeifel bekommt man also von einer Mail nicht einmal etwas mit. Nica bekommt meine Mails z.B. grundsätzlich in "Sonstiges", obwohl man meine Adresse in "normalen" Mailprogrammen sehr gut erkennen kann.

 Mails können gar nicht empfangen werden

Häufig aber tritt auch das Problem auf, dass an eine solche Adresse erst gar keine Mail geschrieben werden kann.Sie kommt zurück.

"This message was created automatically by Facebook. Based on the email preferences of the person you're trying to email, this message could not be delivered. "

Es gibt in der Privatsphäre bei "Verbindungen" die Möglichkeit "Wer kann dir Nachrichten" senden einzustellen. Doch bei den Konten, mit denen wir es versucht haben, hat selbst die Einstellung "alle" das nicht bewirkt.

E-Mails per Facebook versenden

 

Auch das geht. Wenn man in der Nachrichtenübersicht oben rechts "Neue Nachricht" anklickt, kann man in das Feld "an:" eine Mailadresse einsetzen. In der Übersicht erkennt man das auch daran, das neben eurer gesendeten Mail kein Profilbild, sondern ein blauber Briefumschlag erscheint.

Diese Mails kommen sogar an. Aber merkt ihr was? Das Feld "Betreff" fehlt. Hier trägt Facebook (jedenfalls bei unserenTests) den Text "Conversation with Rolf Blenn" ein. Eine der Grundvoraussetzungen für die Einordnung als Spam ist in Deutschland ein englischsprachiger Betreff.

Fazit:

Die E-Mail Funktion von Facebook ist kaum zu gebrauchen. Mails können nicht empfangen werden, Adressen von Freunden werden zum Teil nicht erkannt. Solche Mails wie auch die von Fremden landen im unscheinbaren Ordner "Sonstiges".

Durch den fehlenden Betreff wirkt es wie Spam, wenn man aus Facebook selbst eine normale Mail schreiben will.

Das ganze wirkt wie mit der heißen Nadel gestrickt. Vom "glorreichen" Support ganz zu schweigen.

Ziemlich unverschämt von Facebook, das sie bereits vorhandene Mailadresssen im Profil in aller Heimlichkeit gegen diese getauscht haben. Vor allem, weil die Funktion fast unbrauchbar ist.

Ich habe  es gelöst, wie im zweiten Bild gezeigt. Die Facebook Mail steht auf "nur ich". Man kann zwar ganz leicht oben in meinem Profil die Adresse und auch den Nutzernamen sehen und die Adresse damit "zusammenbauen",  aber wenigstens erhalten meine Leute nicht auch noch auf dem Profil sichtbar die Aufforderung, mir doch dahin Mails zu senden.


Rolf

 

 

Artikel dazu:

 

Facebook eigene, verharmlosende Mitteilung

Focus: Bevormundung beim Online-NetzwerkFacebook drängt allen Usern E-Mail-Adresse auf

tn3 Facebook ändert eure E-Mail-Adresse – so macht ihr das jetzt rückgängig

Heise online: Facebook stellt Nutzerprofile auf firmeneigene E-Mail-Adressen um

...
Bevormundung beim Online-Netzwerk: Facebook drängt allen Usern E-Mail-Adresse auf - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/digital/internet/facebook/bevormundung-beim-online-netzwerk-facebook-draengt-allen-usern-e-mail-adresse-auf_aid_772852.html
Powered by Web Agency
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.75 (2 Votes)