In Facebook lassen sich Informationen ganz gezielt anzeigen und auch verbergen. Dies ist speziell auch mit Freundeslisten möglich, so das man sehr genau justieren kann, was wem gezeigt wird. Auch einem selbst auf der Startseite!

Die Einstellungen sind allerdings auf verschiedene Stellen verteilt. Deshalb hier eine kleine Anleitung, was man wo findet.

Generell: IHR KÖNNT NUR DINGE VERBERGEN, DEREN EIGENTÜMER IHR SEIT. WENN IHR EINE AKTION AUF DEM EIGENTUM EINES ANDEREN MACHT, BESTIMMEN DESSEN EINSTELLUNGEN WAS DARAUF ZU SEHEN IST!! Eine "Gefällt mir" Seite z.B. ist grundsätzlich öffentlich. Ein Freunde kann eure Aktion sogar auf seiner Startseite sehen - wenn sie nicht zu voll ist. Sonst auch im Ticker.  Ebenso euer Schreiben auf die Pinwand eines gemeinsamen Freundes.

Wenn die Startseite zu voll ist und keine Liste genutzt wird, so das das nicht mehr auf der Startseite erscheint, wird das in jedem Fall im Ticker gezeigt.

Grundsätzlich:

 Es gibt drei Stufen, mit der man die Sichbarkeit von allem in Facebook einstellen kann:

Die drei grundlegenden Sichtbarkeitsstufen. Die interessanteste ist die dritte, die sehr feines Einstellen erlaubt.

Deshalb der beste Tip von allen:

Nutzt die Facebook Freundeslisten. Sowas wie "Enge Freunde", "Bekannte", und "eingeschränkt", aber auch selbst gemachte wie "Sportverein" oder welche für Seiten wie "Musik", "Internet " usw. Das geht links im Menü. Geht man mit der Maus über die Überschrift "Listen", es erscheint rechts davon "MEHR".

Überall, wo ihr bei Einstellungen unter "benutzerdefiniert" einzelne Leute eintragen könnt, könnt ihr auch diese Listen eintragen, indem ihr die ersten paar Buchstaben des Listennamens tippt.

Alle hier nachfolgend genannten Einstellungen haben eine Möglichkeit, entweder als "Benutzerdefiniert" oder "bestimmte Personen" eingestellt zu werden.

Kontrollieren:

In seinem eigernen Profil findet man ein Zahnrad, mit dem man die Funktion "Anzeigen als.." nutzen kann. Dies zeigt, wie das Profil öffentlich für nicht Freunde, aber auch für bestimmte Personen aussieht.

 

Allerdings werden in der Funktion immer wieder Fehler bekannt. So erschien in dieser Ansicht vor kurzem ein "Abonnieren" Button, obwohl die Funktion gar nicht aktiviert war.

Deshalb im Zweifelsfall immer auch mal in einem Forum oder auf einer Fan-Seite wie unserer mal nachfragen, ob es wirklich so ist.

Powered by Web Agency
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.48 (28 Votes)