Allgemein

Fotos dürfen keine Urheberrechte verletzen. Im Gegensatz z.b. zu Musik in Videos sind uns aber keine automatischen Mechanismen bekannt, die das in Facebook feststellen. Aber ein Foto kann ja auch gemeldet werden. Dann droht eine Sperre für das Hochladen von Fotos und Videos, die sogar für immer sein kann.

Neben den Urheberrechten, also die Rechte desjenigen, der das Bild gemacht hat, gibt es auch die Persönlichkeitsrechte abgebildeter Personen, das Recht am eigenen Bild. Ihr solltet also, wenn euch jemand bittet, ein Foto auf dem er ist zu löschen, dies auch unbedingt tun.

Wenn ihr selbst ein Foto von euch gelöscht haben wollt, dann solltest ihr den "Verursacher" zunächst persönlich fragen. Dazu aber ein Tip von August Kravtsov:

"Es ist ratsam zuerst die URL des Fotos irgendwie zu speichern, da man sie bei der Facebookmeldung mit abgeben muss. Schon oft gehört, dass bei einer direkten Ansprache derjenige dann einfach blockiert wurde und auf die Hilfe eines Freundes angewiesen war an die URL zu gelangen."

Es gibt die Möglichkeit, ein Foto an Facebook zu melden. Zu Guter Letzt bleibt dann noch der Gang zum Anwalt - eine Verletzung des Rechts am eigenen Bild kann den Verursacher teuer zu stehen kommen.

Bilder in Facebook sollten lt. den Nutzungbedingungen nicht zeigen:

außerdem gelten die landesüblichen Gesetze. In Deutschland gibt es z.B. das Verbot zum Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Durch das Hochladen gibt man Facebook die Erlaubnis, ein Bild dort einzublenden. "Dort" ist die Facebook Seite selbst. Das ist ein Nutzungsrecht. Das Urheberrecht bleibt davon unberührt, der "Besitz" am Bild bleibt unverändert. 

Das heißt, eure Bilder gehören weiterhin euch - sie dürfen von anderen nicht heruntergeladen und weiter verwendet werden.

Oder eben dem Fotografen. Speziell bei Profis ist hier vorher zu klären, das die Nutzung für Facebook auch gestattet ist. Da die Facebook Nutzungsbedingungen trotz der bislang ausschließlichen Nutzung auf Facebook selbst, recht weit gefaßt sind,  ist nicht jeder Urheber damit einverstanden.

Zitat "Du gibst uns eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, gebührenfreie, weltweite Lizenz zur Nutzung jeglicher IP-Inhalte, die du auf oder im Zusammenhang mit Facebook postest"

Auch Stock-Fotos, also z.B. welche von Fotolia, dürfen ohne weiteres nicht verwendet werden.

 

Fotos hochladen

Formate

Facebook akzeptiert die verschiedenen Formate, wie das .jpg, das meist bei Digitalfotos vorliegt aber auch, .bmp, .png, .gif, oder .tiff.  Bei animierten Bildern wird allerdings die Animation herausgerechnet, da bewegte Inhalte auf Facebook-Seiten nicht erwünscht sind.

Anzahl

Bis zu 200 Fotos können pro Album hochgeladen werden. Die Anzahl der Alben ist unbegrenzt.

Ausnahme ist das das Album Handy-Uploads, das bis zu 100 Fotos enthalten kann Wenn mehr als 100 Fotos hochgeladen werden,  wird automatisch ein zweites Album erstellt.

Qualität

Werden Fotos in ein Album hochgeladen, kann man unten ein Häkchen bei "Hohe Auflösung" setzen. Die Online Darstellung im Betrachter von Facebook wird davon aber nicht wesentlich verbessert. Die Funktion ist in erster Linie dazu gedacht, damit Fotos beim Herunterladen in besserer Qualität vorliegen.

Facebook verkleinert hochgeladene Fotos, um Platz auf seinen Servern zu sparen. Meist funktioniert das recht gut, manchmal klagen Fotografen auch darüber, dass hier Qualitätsverluste entstehen. Leider geschieht dieses Umrechnen automatisch und ist nicht abschaltbar. Man kann aber versuchen, ein Bild schon "fertig" hochzuladen, so dass es nicht erneut komprimiert wird.

Für die Anzeige könnte man Bilder also vorbereiten, die Breite ist 750 Pixel, Höhe variabel. Für die Kompression haben wir noch keine Erfahrungswerte. Bietet man Facebook aber gänzlich unkomprimiertes Material, z.B. als bmp Datei, wird es mit Sicherheit erneut komprimiert.

Bei Problemen sollte man zunächst versuchen, das Bild in hoher Qualität (mit dem Häkchen unterhalb) hochzuladen. Manche haben auch davon berichtet, das das umkonvertieren, z.B. die Umwandlung eines .jpg in ein .bmp oder .tif Bild, vorteilhaft war.

Speziell Fotografen berichten aber auch, das sie Bilder lieber auf andere Plattformen oder sogar die eigene Homepage laden und sie dann lediglich verlinken. Allerdings gelten gefällt mir dann für den Link, nicht fürs Foto und das kannn bei Fan-Seiten durchaus nachteilig sein. Entscheiden muss das jeder selbst.

 

Pinwand Fotos

Die einfachste Methode ist das Posten auf der Startseite, dort wo man auch seinen Status aktualisiert. Je größer das Bild ist, umso langsamer geht das.

Ein Foto sollte nicht mehr als 15 MB groß sein, sonst muss man es verkleinern. Dazu eignet sich besonders der Bildbetrachter Irfan View mit dem installierten Pluginset, das man gesondert herunterladen und installieren muss  Wenn das Hochladen zu lange dauert, kann man das als Fehler melden.

Ein Pinwand-Foto kann man in en anderes verschieben, indem man das Album "Pinwand-Fotos" aufruft, oben auf "bearbeiten" geht und (wie in anderen Alben) über das Bild geht in im dann angezeigten Pfeil "verschieben" wählt.

Fotoalben

Damit Fotos auch dauerhaft Aufmerksamkeit bekommen, sollte man sie in Alben einsortieren. So ein Album legt sich automatisch an, wenn man Fotos aus der gesamten Albenübersicht heraus hochlädt.

Immer wieder mal öffnet der Hochlader sich nicht, wenn man die "Hochladen" Schaltfläche in einem Album benutzt. Aus diesem Grund gibt es den "einfachen Hochlader", der zwar auf 5 Bilder gleichzeitig beschränkt ist und weniger Möglichkeiten hat, der aber fast immer funktioniert. Der "normale" Uploader für Fotos braucht Flash, so dass Facebook empfielt, das immmer auf den neusten Stand zu halten.

Angaben zu Fotos während des Hochladens

Während des Hochladens kann man oben links einen Albumtitel und auch eine Beschreibung vergeben. Wird keiner genannt, wird das Album als "unbenanntes Album" angezeigt.

Unten rechts kann man für das Album schon beim hochladen die Privatsphäre einstellen.

Eine besondere Bedeutung hat die Angabe des Ortes oben rechts. In der Chronik gibt es ja die Funktion Karte. Ein mit einem Ort markiertes Foto wird auf dieser Karte demjenigen gezeigt, der auch das Foto sehen kann.

 

Fotoalben bearbeiten

Position in der Albenübersicht ändern

Mit der neuen Chronik scheint diese Möglichkeit abgeschafft worden zu sein. Die Albem werden in der Reihefolge gezeigt, in der sie zuletzt neue Fotos bekamen. Evtl. wird das aber noch geändert.

"Facebook zeigt das Album, in das zuletzt Fotos hochgeladen wurden, als erstes an. Wenn man die Reihenfolge von  einem Album in der Übersicht ändern will, kann man es einfach mit der Maus verschieben."

Position eines Fotos im Album verändern

Facebook zeigt das Foto, das als letztes hochgeladen wurde auch als letztes an. Wenn man die Reihenfolge von Fotos ändern will, kann man das ebenfalls einfach mit der Maus machen. Geht bei "Album bearbeiten".

Ausnahahmen sind Profil- und Titelbilder, für die es auch "Album bearbeiten" gar nicht gibt. Auch Pinwand Fotos lassen sich in der Reihenfolge nicht verändern.

Das funktioniert seit Einführung der neuen Ansicht leider nicht mehr gut. Wir haben festgestellt, das speziell mit dem Firefox Browser Probleme auftreten und nutzen nun für das Verschieben lieber den IE. Ein kleiner Tip: Wenn man mit gedrückter STRG Taste und dann entweder + oder - im Browser "zoomt", erhält man eine bessere Übersicht, in der auch die Seite zum sorteren nicht mehr so gescrollt werden muß.

Album ändern - Titel, Ort, Privatsphäre etc. Fotos verschieben

Wenn man ein Album öffnet, erscheint in der Übersicht der Fotos ganz oben der Link "Album bearbeiten". Darin könnt ihr links auf den Titel und die Beschreibung klicken, um sie zu bearbeiten.

Achtung vor der Funktion "Datum editieren" beim ganzen Album. Damit werden auch gleich ALLE Bilder in diesem Album auf dieses Datum geändert.

 

Weitherhin könnt ihr mit der Maus auf ein Foto fahren und seht dann zu jedem Bild die Möglichkeiten:

Mit Titelbild ist übrigens nicht das Titelbild in eurer Chronik gemeint sondern das Foto, dass als Bild fürs Album in der Übersicht angezeigt wird.

Es gibt aber Alben, in die man nichts verschieben kann. "Pinwand Fotos" haben ja eine Privatsphäre pro Bild, weil man diese ja beim Posten angeben kann. Profilbilder und Titelbilder für die Chronik werden auf eine andere Weise gespeichert, deshalb kann man in diese Alben ebenfalls nichts verschieben.

Beim Verschieben bleiben Likes und Kommentare übrigens erhalten.

Spezialfälle sind Profilfotos und Titelbilder. Man kann Profilfotos einlen verbergen, dazu klickt man das Bild an und ändert die Prrivatsphäre oben neben dem Datum im Symbol, das man klickt. Das Kleine im Profil und bei Posten ist aber immer öffentlich sichtbar. Titelbilder sind grundsätzlich öffentlich.

Einzelnes Foto bearbeiten, drehen, löschen  etc.

Im normalen Fotobetrachter beim Anklicken ist das ganz unten unter "Optionen" zu finden.

Speziell die Profilbilder kann man nur so löschen.

Mit der F5 Taste wird übrigens das Foto neu geladen und als normale Webseite dargestellt und die Möglichkeiten als Link angezeigt.

Besonderheiten

 "Album bearbeiten" fehlt bei "Titelbilder" und "Profilbilder", weil diese Systemalben sind, die man nicht umbenennen oder ändern kann.

Wie schon gesagt, hat jedes Pinwand Bild eine eigene Privatsphäre. Diese kann man beim Betrachten des Fotos selbst einstellen

Man kann aber per "Album bearbeiten" Bilder vom Album "Pinwand-Fotos" in andere Alben verschieben und diese damit dauerhafter sichtbar machen als auf der Chronik, wo sie mit der Zeit immer mehr "begraben werden".

Fotos zu einem Lebensereignis

In die Chronik kann man auch ein "Lebenereignis" posten, wie z.B. der Kauf eines neuen Autos. Zu diesem Lebensereignis kann man auch ein Foto hochladen. Das geht auch nachträglich, wenn man das Ereignis mit der Maus überfährt und es dann bearbeitet.

Fotos in der Chronik größer anzeigen

Mit dem Sternchen welches in der Chronik beim überfahren des Fotos mit der Maus gezeigt wird, kann man ein Fotos besonders gross darstellen, so dass es über beide Spalten gestreckt angezeigt wird.

 

Fotos betrachten

Einfach ein Foto auf der Pinwand oder in einem Album anklicken und schon öffnet sich der Bildbetrachter, kennt jeder. Es gibt zwei Optionen, mit denen man diese Ansicht ändern/verbessern kann.

Wenn man das Foto mit der F5 Taste neu lädt, wird das Foto auf einer "normalen Webseite mit allen Optionen als Link gezeigt.

Außerdem gibt es eine Option für Vollbild, wenn man den kleinen Doppelpfeil rechts oben im Foto klickt:

 

Unterhalb des Vollbildes findet man die Optionen., wenn man mit der Maus drüber geht. Um Kommentare oder Gefällt mir zu sehen, einfach auf die weiße Gefällt mir Hand klicken oder rechts daneben das weiße Viereck für Kommentare. Es steht ja eine Zahl daneben mit der man feststellen kann, ob es welche gibt. Bei einem zweiten Klick verschwindet das Feld im Vollbild Modus wieder.

Die dritte Möglichkeit ist eher etwas für Spezialisten. Bei vielen Browsern wird beim "Herunterladen" eines Bildes aus Facebook die Möglichkeit angeboten, ein Programm als Bildbetrachter zur Anzeige zu nutzen statt die Datei zu speichern. Das Bild ist in der Version zum Herunterladen ist wesentlich größer als die Anzeige in Facebook. Auf diese Weise kann man sehr gute Bilder, die in höherer Auflösung hochgeladen wurden, in einer optimalen Qualität ansehen.

Probleme

Unterhalb eines Fotoalbums wird ein Link dorthin angezeigt, den man teilen kann. Bekommt der Empfänger des Links aber die Meldung "Dieser Inhalt ist derzeit nicht verfügbar", dann ist die Privatsphäre des Albums oder Fotos so eingestellt, das er es nicht sehen kann. Näheres zur Privatsphäre Einstellung für Alben und Fotos findet ihr in unserem Zauberkasten.

Es gibt bei Facebook ein Formular Fotos werden verzerrt oder verpixelt angezeigt, dass ihr benutzen könnt, wenn die Darstellung auf mehreren PC nicht in Ordnung ist.

Auch Verschwundene Fotos oder Alben kann man melden. Das sollte aber der Besitzer selbst tun, denn vielleicht ist die Privatsphäre für andere ja nicht richtig.

Sind einzelne Fotos nicht sichtbar, kann das durchaus am Browser oder PC liegen, so dass man es einmal woanders versuchen sollte, wie in unserer Fehlerhilfe beschrieben. Ergibt sich dort das gleiche, meldet man den Fehler ebenfalls an Facebook: Fotos können nicht gesehen werden Auch hier wieder ist das im Grunde ein Formular, dass nur der Besitzer benutzen sollte.

Falls das Bearbeiten nicht klappt: Probleme mit dem Bearbeiten von Fotos

Falls das Markieren nicht klappt Probleme mit dem Markieren von Fotos

Wie oben schon gesagt, ist die neue Fotoansicht leider sehr störanfällig. Mittlerweile nutzen wir lieber den IE Browser, da hier offenbar weniger Probleme auftreten.

Privatsphäre, Sichtbarkeit, Herunterladen abstellen, Teilen

Bei Pinwand Fotos, die man hochlädt, stellt man die Privatsphäre beim Posten ein oder hinterher in den Optionen, wenn man das Foto im Album "Pinwand Fotos" anklickt. Pinwand Fotos haben jedes einzelne eine eigene Privatsphäre, die man auch nachträglich ändern kann.

Bei "normalen" Fotoalben  stellt man die Sichtbarkeit im Album generell für alle enthaltenen Fotos ein. Die Privatsphäre eines Albums und damit aller Bilder, die sich darin befinden, stellt man entweder beim Hochladen und damit Erstellen eines neuen Albums ein oder mit dem Link "Album bearbeiten" in jedem Album oben. Ist auch wieder im Zauberkasten beschrieben.

Achtung: Wer auf einem Foto abgebildet und markiert ist, wird dadurch zum "Mitbesitzer" des Fotos, entscheidet also selbst darüber, wem seine markierten Bilder gezeigt werden. Das kann er in den Privatsphäre-Einstellungen unter "Chronik und Markierungen" -> Wer kann Beiträge, in denen du markiert wurdest, in deiner Chronik sehen? Wenn das jemand auf öffentlich gestellt hat, dann ist das Foto auch öffentlich bei demjenigen zu sehen, egal ob es der eigentliche Besitzer auf "Nur Freunde" stehen  hat. Man kann das nur verhindern, indem man die Markierung entfernt.

Sollte etwas nicht stimmen: Probleme mit der Privatsphäre von Fotos kann man mit diesem Formular an Facebook melden.

 

Das "Teilen" funktioniert ja nur für Leute, die ein Album sehen dürfen. Andere können es trotz Teilen nicht sehen. Teilen ist also kein weiterverbreiten, sondern nur der Hinweis auf ein Foto, das man ohnehin sehen kann. Andere sehen nicht mal das Posting, in dem etwas nicht Sichtbares geteilt wird.

Das Herunterladen kann man ebenfalls nicht abstellen. Aus dem ganz einfachen Grund, weil man generell jedes Bild, das man im Internet sieht, herunterladen kann. Am einfachsten mit der rechten Maustaste im Browser. Auf den Pseudo-Schutz durch ein Java Script, der dass verhindert, verzichtet Facebook. Denn was immer geht, ist an einem Windows PC die Druck Taste zu drücken. Das kopiert den kompletten Inhalt des Bildschirms in die Zwischenablage, Pixel  für Pixel. Das kann dann ganz einfach in jedem Windows Programm mit bearbeiten -> einfügen eingefügt werden.

Im Grunde ganz klar: Wenn ein Bild auf einem PC gezeigt wird wird es vorher zu diesem PC übertragen. Es ist eine Kleinigkeit Daten, die auf einen PC übertragen worden sind, auch dort zu speichern.

Wenn ihr nicht wollt, dass jemand euer Bild "hat": Ladet es nicht hoch oder stellt die Privatsphäre richtig ein. Mit einem Grafikprogramm kann man ein Bild evtl. voher bearbeiten und einen Copyright Vermerk einfügen.

 

Spezialfotos Profilbild und Titelbild

Ein Profilbild muss mindestens 180 Pixel breit sein. Dafür kann es sehr hoch sein, bis zu 540 Pixeln. Durch die Chronik ist dieses volle Bild aber nur noch an sehr wenigen Stellen zu sehen, z.B. am linken Rand bei einer Notiz.

Das "abgeschnitten" angezeigte Profilbild in der Chronik selbst ist vor kurzem von 125 x 125 Pixel nun auf 160 x 160 Pixel vergrößert worden.  Ob das auch bei Fanseiten so ist, wird erst die Zeit zeigen, bei einigen war das mal so, scheint aber zur Zeit wieder "normal" gross zu sein.

Ein Titelbild in der Chronik hat folgende Maße: 851 x315. Beim googeln findet man verschiedene Angaben, ich habe unseres schlicht ausgemessen. Facebook passt die Bildgroösse automatisch an, was bei falschem Format manchmal zu unschönen Verzerrungen führt. Allgemein wird empfohlen, das das Foto mit mehr als 100k haben sollte, um nicht erneut komprimiert zu werden.

Laut den Facebook Nutzungsbedingungen darf ein Titelbild, und das gilt besonders für Fan-Seiten, folgendes nicht enthalten:

  • Preise oder Kaufinformationen, z. B. „40% Nachlass“ oder „Auf unserer Webseite herunterladen“.
  • Kontaktinformationen wie Internetadresse, E-Mail, Postadresse oder andere Informationen für den Info-Bereich der Seite.
  • Referenzen zu den Elementen der Nutzer-Schnittstellen, z. B. „Gefällt mir“ oder „Teilen“ sowie beliebige andere Facebook-Funktionen
  • Handlungsaufrufe wie „Jetzt kaufen“ oder „Erzähle deinen Freunden davon
  • Du darfst Nutzer nicht ermutigen oder einen Anreiz kreieren, dein Titelbild in ihre persönlichen Chroniken hochzuladen.

 

Das Album Titelbilder ist grundsätzlich öffentlich.Will man Bilder dort unsichtbar machen bleibt nur, sie zu löschen. Es gibt für das Album keine bearbeiten Funktion. Grundsätzlich ist der Globus für die Privatsphäre in der Alben Übersicht nicht änderbar.

Für dasas gesamte Album "Profilbilder" kann man nciht die die Privatsphäre einstellen. Man kann die Pirvatsphäre der Bilder nur einzeln ändern. Auch beim aktuellen. Das eigentliche Profilbild in Klein ist zwar immer sichtbar, man kann aber dann nicht mehr draufklicken, um es zu vergrößern.
 

 

Powered by Web Agency
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.33 (18 Votes)